§ 2292 BGB. Aufhebung durch gemeinschaftliches Testament

Bürgerliches Gesetzbuch vom 18. August 1896
[17. Juli 2002]
1§ 2292. Aufhebung durch gemeinschaftliches Testament. Ein zwischen Ehegatten oder Lebenspartnern geschlossener Erbvertrag kann auch durch ein gemeinschaftliches Testament der Ehegatten oder Lebenspartner aufgehoben werden; die Vorschriften des § 2290 Abs. 3 finden Anwendung.2
Anmerkungen:
1. 17. Juli 2002: Urteil vom 17. Juli 2002.
2. Das Gesetz zur Beendigung der Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Gemeinschaften: Lebenspartnerschaften vom 16. Februar 2001 (Bundesgesetzblatt I Seite 266) in der Fassung des Gesetzes vom 11. Dezember 2001 (Bundesgesetzblatt I Seite 3513) ist mit dem Grundgesetz vereinbar.

Umfeld von § 2292 BGB

§ 2291 BGB. Aufhebung durch Testament

§ 2292 BGB. Aufhebung durch gemeinschaftliches Testament

§ 2293 BGB. Rücktritt bei Vorbehalt