§ 44 BeurkG. Verbindung mit Schnur und Prägesiegel

Beurkundungsgesetz (BeurkG) vom 28. August 1969
[27. Februar 1980]
1§ 44. Verbindung mit Schnur und Prägesiegel. [1] Besteht eine Urkunde aus mehreren Blättern, so sollen diese mit Schnur und Prägesiegel verbunden werden. 2[2] Das gleiche gilt für Schriftstücke sowie für Karten, Zeichnungen oder Abbildungen, die nach § 9 Abs. 1 Satz 2, 3, §§ 14, 37 Abs. 1 Satz 2, 3 der Niederschrift beigefügt worden sind.
Anmerkungen:
1. 1. Januar 1970: § 71 des Gesetzes vom 28. August 1969, Artt. 10 Nr. 1, 25 Abs. 1 des Gesetzes vom 25. Juni 2021.
2. 27. Februar 1980: §§ 3 Nr. 5, 5 des Gesetzes vom 20. Februar 1980.