§ 43d EnWG. Planänderung vor Fertigstellung des Vorhabens

Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung (Energiewirtschaftsgesetz - EnWG) vom 7. Juli 2005
[29. Juli 2017]
1§ 43d. Planänderung vor Fertigstellung des Vorhabens. 2[1] Für die Planergänzung und das ergänzende Verfahren im Sinne des § 75 Abs. 1a Satz 2 des Verwaltungsverfahrensgesetzes und für die Planänderung vor Fertigstellung des Vorhabens gilt § 76 des Verwaltungsverfahrensgesetzes mit der Maßgabe, dass im Falle des § 76 Abs. 1 des Verwaltungsverfahrensgesetzes von einer Erörterung im Sinne des § 73 Abs. 6 des Verwaltungsverfahrensgesetzes und des § 18 Absatz 1 Satz 4 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung abgesehen werden kann. [2] Im Übrigen gelten für das neue Verfahren die Vorschriften dieses Gesetzes.
Anmerkungen:
1. 17. Dezember 2006: Artt. 7 Nr. 6, 15 des Gesetzes vom 9. Dezember 2006.
2. 29. Juli 2017: Artt. 2 Abs. 6 Nr. 6, 4 S. 1 des Gesetzes vom 20. Juli 2017.

Umfeld von § 43d EnWG

§ 43c EnWG. Rechtswirkungen der Planfeststellung und Plangenehmigung

§ 43d EnWG. Planänderung vor Fertigstellung des Vorhabens

§ 43e EnWG. Rechtsbehelfe