§ 57 SEAG. Übergangsvorschrift zum Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetz

Gesetz zur Ausführung der Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 8. Oktober 2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE) (SE-Ausführungsgesetz - SEAG) vom 22. Dezember 2004
[1. Juli 2021]
1§ 57. Übergangsvorschrift zum Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetz.
(1) [1] § 53 in der ab dem 1. Juli 2021 geltenden Fassung ist erstmals auf alle gesetzlichen vorgeschriebenen Abschlussprüfungen für das nach dem 31. Dezember 2021 beginnende Geschäftsjahr anzuwenden. [2] § 53 in der bis einschließlich 30. Juni 2021 geltenden Fassung ist letztmals anzuwenden auf alle gesetzlich vorgeschriebenen Abschlussprüfungen für das vor dem 1. Januar 2022 beginnende Geschäftsjahr.
(2) [1] § 34 Absatz 4 Satz 5 und Absatz 5 Satz 1, 3, 4 und 5 in der ab dem 1. Juli 2021 geltenden Fassung ist erstmals ab dem 1. Januar 2022 anzuwenden. [2] § 34 Absatz 5 Satz 2 in der ab dem 1. Juli 2021 geltenden Fassung muss so lange nicht angewandt werden, wie alle Mitglieder des Verwaltungsrats und des Prüfungsausschusses vor dem 1. Juli 2021 bestellt worden sind.
Anmerkungen:
1. 1. Juli 2021: Artt. 17 Nr. 6, 27 Abs. 1 des Gesetzes vom 3. Juni 2021.

Umfeld von § 57 SEAG

§ 56 SEAG. Übergangsvorschrift zum Abschlussprüfungsreformgesetz

§ 57 SEAG. Übergangsvorschrift zum Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetz