§ 1902 BGB. Vertretung des Betreuten

Bürgerliches Gesetzbuch vom 18. August 1896
[1. Januar 2002]
1§ 1902. 2Vertretung des Betreuten. In seinem Aufgabenkreis vertritt der Betreuer den Betreuten gerichtlich und außergerichtlich.
Anmerkungen:
1. 1. Januar 1992: Artt. 1 Nr. 47, 11 des Gesetzes vom 12. September 1990.
2. 1. Januar 2002: Artt. 1 Abs. 2 S. 3, 9 Abs. 1 S. 3 des Gesetzes vom 26. November 2001.

Umfeld von § 1902 BGB

§ 1901c BGB. Schriftliche Betreuungswünsche, Vorsorgevollmacht

§ 1902 BGB. Vertretung des Betreuten

§ 1903 BGB. Einwilligungsvorbehalt

Entscheidungen zu § 1902 BGB

Bundesgerichtshof ZPO § 807; BGB § 1902 Wenn für die Vermögenssorge des Schuldners ein Vertreter bestellt, nicht aber ein Einwilligungsvorbehalt gemäß § 1903 BGB angeordnet ist, hat das Vollstreckungsgericht nach pflichtgemäßem Ermessen zu bestimmen, ob der Vertreter oder der Schuldner die eidesstattliche Offenbarungsversicherung abzugeben hat. BGH, Beschluss vom 14. 8. 2008 - I ZB 20/ 08; LG …