Art. 74 GG

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland vom 23. Mai 1949
[1. September 2006]
1Artikel 74.
2(1) Die konkurrierende Gesetzgebung erstreckt sich auf folgende Gebiete:
  • 31. das bürgerliche Recht, das Strafrecht, die Gerichtsverfassung, das gerichtliche Verfahren (ohne das Recht des Untersuchungshaftvollzugs), die Rechtsanwaltschaft, das Notariat und die Rechtsberatung;
  • 2. das Personenstandswesen;
  • 43. das Vereinsrecht;
  • 4. das Aufenthalts- und Niederlassungsrecht der Ausländer;
  • 54a. (weggefallen)
  • 65. (weggefallen)
  • 6. die Angelegenheiten der Flüchtlinge und Vertriebenen;
  • 77. die öffentliche Fürsorge (ohne das Heimrecht);
  • 88. (weggefallen)
  • 9. die Kriegsschäden und die Wiedergutmachung;
  • 910. die Kriegsgräber und Gräber anderer Opfer des Krieges und Opfer von Gewaltherrschaft;
  • 1010a. (weggefallen)
  • 1111. das Recht der Wirtschaft (Bergbau, Industrie, Energiewirtschaft, Handwerk, Gewerbe, Handel, Bank- und Börsenwesen, privatrechtliches Versicherungswesen) ohne das Recht des Ladenschlusses, der Gaststätten, der Spielhallen, der Schaustellung von Personen, der Messen, der Ausstellungen und der Märkte;
  • 1211a. (weggefallen)
  • 12. das Arbeitsrecht einschließlich der Betriebsverfassung, des Arbeitsschutzes und der Arbeitsvermittlung sowie die Sozialversicherung einschließlich der Arbeitslosenversicherung;
  • 13. die Regelung der Ausbildungsbeihilfen und die Förderung der wissenschaftlichen Forschung;
  • 14. das Recht der Enteignung, soweit sie auf den Sachgebieten der Artikel 73 und 74 in Betracht kommt;
  • 15. die Überführung von Grund und Boden, von Naturschätzen und Produktionsmitteln in Gemeineigentum oder in andere Formen der Gemeinwirtschaft;
  • 16. die Verhütung des Mißbrauchs wirtschaftlicher Machtstellung;
  • 1317. die Förderung der land- und forstwirtschaftlichen Erzeugung (ohne das Recht der Flurbereinigung), die Sicherung der Ernährung, die Ein- und Ausfuhr land- und forstwirtschaftlicher Erzeugnisse, die Hochsee- und Küstenfischerei und den Küstenschutz;
  • 1418. den städtebaulichen Grundstücksverkehr, das Bodenrecht (ohne das Recht der Erschließungsbeiträge) und das Wohngeldrecht, das Altschuldenhilferecht, das Wohnungsbauprämienrecht, das Bergarbeiterwohnungsbaurecht und das Bergmannssiedlungsrecht;
  • 1519. Maßnahmen gegen gemeingefährliche oder übertragbare Krankheiten bei Menschen und Tieren, Zulassung zu ärztlichen und anderen Heilberufen und zum Heilgewerbe, sowie das Recht des Apothekenwesens, der Arzneien, der Medizinprodukte, der Heilmittel, der Betäubungsmittel und der Gifte;
  • 19a. die wirtschaftliche Sicherung der Krankenhäuser und die Regelung der Krankenhauspflegesätze;
  • 1620. das Recht der Lebensmittel einschließlich der ihrer Gewinnung dienenden Tiere, das Recht der Genussmittel, Bedarfsgegenstände und Futtermittel sowie den Schutz beim Verkehr mit land- und forstwirtschaftlichem Saat- und Pflanzgut, den Schutz der Pflanzen gegen Krankheiten und Schädlinge sowie den Tierschutz;
  • 21. die Hochsee- und Küstenschiffahrt sowie die Seezeichen, die Binnenschiffahrt, den Wetterdienst, die Seewasserstraßen und die dem allgemeinen Verkehr dienenden Binnenwasserstraßen;
  • 1722. den Straßenverkehr, das Kraftfahrwesen, den Bau und die Unterhaltung von Landstraßen für den Fernverkehr sowie die Erhebung und Verteilung von Gebühren oder Entgelten für die Benutzung öffentlicher Straßen mit Fahrzeugen;
  • 23. die Schienenbahnen, die nicht Eisenbahnen des Bundes sind, mit Ausnahme der Bergbahnen;
  • 1824. die Abfallwirtschaft, die Luftreinhaltung und die Lärmbekämpfung (ohne Schutz vor verhaltensbezogenem Lärm);
  • 1925. die Staatshaftung;
  • 2026. die medizinisch unterstützte Erzeugung menschlichen Lebens, die Untersuchung und die künstliche Veränderung von Erbinformationen sowie Regelungen zur Transplantation von Organen, Geweben und Zellen;
  • 2127. die Statusrechte und -pflichten der Beamten der Länder, Gemeinden und anderen Körperschaften des öffentlichen Rechts sowie der Richter in den Ländern mit Ausnahme der Laufbahnen, Besoldung und Versorgung;
  • 2228. das Jagdwesen;
  • 2329. den Naturschutz und die Landschaftspflege;
  • 2430. die Bodenverteilung;
  • 2531. die Raumordnung;
  • 2632. den Wasserhaushalt;
  • 2733. die Hochschulzulassung und die Hochschulabschlüsse.
28(2) Gesetze nach Absatz 1 Nr. 25 und 27 bedürfen der Zustimmung des Bundesrates.
Anmerkungen:
1. 24. Mai 1949: Art. 145 Abs. 2 des Gesetzes vom 23. Mai 1949.
2. 15. November 1994: Artt. 1 Nr. 6 Buchst. a, 2 des Gesetzes vom 27. Oktober 1994.
3. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. aa, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
4. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. bb, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
5. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. cc, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
6. 15. November 1994: Artt. 1 Nr. 6 Buchst. a Doppelbuchst. aa, 2 des Gesetzes vom 27. Oktober 1994.
7. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. dd, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
8. 15. November 1994: Artt. 1 Nr. 6 Buchst. a Doppelbuchst. aa, 2 des Gesetzes vom 27. Oktober 1994.
9. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. ee, Doppelbuchst. ff, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
10. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. ff, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
11. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. gg, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
12. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. hh, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
13. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. ii, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
14. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. jj, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
15. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. jj, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
16. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. kk, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
17. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. ll, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
18. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. mm, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
19. 15. November 1994: Artt. 1 Nr. 6 Buchst. a Doppelbuchst. dd, 2 des Gesetzes vom 27. Oktober 1994.
20. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. nn, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
21. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. oo, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
22. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. oo, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
23. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. oo, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
24. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. oo, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
25. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. oo, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
26. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. oo, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
27. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. a Doppelbuchst. oo, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.
28. 1. September 2006: Artt. 1 Nr. 7 Buchst. b, 2 des Gesetzes vom 28. August 2006.

Umfeld von Art. 74 GG

Art. 73 GG

Art. 74 GG

Art. 74a GG

Entscheidungen zu Art. 74 GG

Bundesverwaltungsgericht Überleitung; Übergang; kraft Gesetzes; Kommunalisierung; Umweltverwaltung; Bezirksregierung; Zuordnungsplan; Gemeinsamer Senat GG Art. 74 Abs. 1 Nr. 27; BRRG § 128; PersonalfolgenG NW §§ 1 und 2 Die bei den nordrhein-westfälischen Bezirksregierungen mit Aufgaben der Umweltverwaltung betrauten Landesbeamten sind nicht durch das Personalfolgengesetz (GV. NRW 2007, 662 …
Bundesverwaltungsgericht Überleitung; Übergang; kraft Gesetzes; Kommunalisierung; Versorgungsverwaltung; Versorgungsamt; Zuordnungsplan; Gemeinsamer Senat GG Art. 74 Abs. 1 Nr. 27; BRRG § 128; EingliederungsG NW §§ 1, 9, 11 bis 21 Die bei den aufgelösten nordrhein-westfälischen Versorgungsämtern beschäftigten Landesbeamten sind nicht durch das Eingliederungsgesetz (GV. NRW 2007, 482 …
Bundesverwaltungsgericht Arzneimittelüberwachung; Herstellung von Arzneimitteln durch den Arzt zur Anwendung an eigenen Patienten; Geltungsbereich des Arzneimittelgesetzes. GG Art. 74 Abs. 1 Nr. 19; AMG § 4 a Satz 1 Nr. 3, §§ 64, 65, 66, 69 Die arzneimittelrechtliche Regelüberwachung nach §§ 64 ff. AMG kann nicht angeordnet werden zur Klärung der Fragen, ob überhaupt eine Arzneimittelherstellung …
Bundesverwaltungsgericht Arzneimittelüberwachung; Herstellung von Arzneimitteln durch den Arzt zur Anwendung an eigenen Patienten; Geltungsbereich des Arzneimittelgesetzes. GG Art. 74 Abs. 1 Nr. 19; AMG § 4 a Satz 1 Nr. 3, §§ 64, 65, 66, 69 Die arzneimittelrechtliche Regelüberwachung nach §§ 64 ff. AMG kann nicht angeordnet werden zur Klärung der Fragen, ob überhaupt eine Arzneimittelherstellung …
Bundesverwaltungsgericht Gesetzgebungskompetenz im Baurecht; Werbeanlagen; Außenbereich; Verunstaltung des Landschaftsbildes; Bauordnungsrecht; Bodenrecht. BauO NRW § 13 Abs. 3; GG Art. 74 Abs. 1 Nr. 18; BauGB § 35 Abs. 3 Satz 1 Nr. 5 Eine landesrechtliche Vorschrift (hier: § 13 Abs. 3 Satz 1 BauO NRW), die aus Gründen der Verunstaltungsabwehr Anlagen der Außenwerbung außerhalb …
Bundesverwaltungsgericht Landesdisziplinarangelegenheiten; Gesetzgebungskompetenz; Übertragung auf die Verwaltungsgerichtsbarkeit; landesrechtliche Regelung des disziplinargerichtlichen Verfahrens; Eröffnung der Revisionsinstanz durch Landesgesetz GG Art. 74 Abs. 1 Nr. 1, Art. 99; VwGO § 187 Abs. 1; DG LSA §§ 3, 45 Satz 1 Der Landesgesetzgeber ist berechtigt, in Disziplinarsachen …
Bundesverwaltungsgericht Feuerwehrbeamter im Kommunaldienst; freie Heilfürsorge; Kostenbeteiligung; prozentualer Abzug vom Grundgehalt. GG Art. 74 a Abs. 1, Art. 33 Abs. 5, Art. 3 Abs. 1; NBG § 230 Abs. 2, § 224 Abs. 3 Satz 2, Abs. 4 Satz 1 Die Heranziehung der heilfürsorgeberechtigten Beamten zu den Kosten der Heilfürsorge durch Auszahlung eines geringfügig gekürzten Grundgehalts verstößt …
Bundesverwaltungsgericht Polizeivollzugsbeamter; freie Heilfürsorge; Kostenbeteiligung; prozentualer Abzug vom Grundgehalt. GG Art. 74 a Abs. 1, Art. 33 Abs. 5, Art. 3 Abs. 1; NBG § 224 Abs. 3, Abs. 4 Satz 1 Die Heranziehung der heilfürsorgeberechtigten Beamten zu den Kosten der Heilfürsorge durch Auszahlung eines geringfügig gekürzten Grundgehalts verstößt jedenfalls …
Bundesverwaltungsgericht Polizeivollzugsbeamter; freie Heilfürsorge; Kostenbeteiligung; prozentualer Abzug vom Grundgehalt. GG Art. 74 a Abs. 1, Art. 33 Abs. 5, Art. 3 Abs. 1; NBG § 224 Abs. 3, Abs. 4 Satz 1 Die Heranziehung der heilfürsorgeberechtigten Beamten zu den Kosten der Heilfürsorge durch Auszahlung eines geringfügig gekürzten Grundgehalts verstößt jedenfalls …
Bundesfinanzhof GG Art. 74, Art. 75; UStG 1991 § 1 Abs. 1; EinigVtr Art. 9 Abs. 1; WHG § 18a Abs. 2; Wassergesetz der DDR § 21 1. Übernimmt ein anderer Unternehmer die Erfüllung der Aufgaben einer juristischen Person des öffentlichen Rechts und erhält er im Zusammenhang damit Geldzahlungen, so bestimmt sich in erster Linie nach den Vereinbarungen des Leistenden mit dem Zahlenden, ob die Leistung …
Bundesverwaltungsgericht Heimrecht; Heimaufsicht; Heimträger; Einrichtungsträger; Pflegeversicherung; Leistungsempfänger der Pflegeversicherung; Heimvertrag; Rahmenvertrag; Regelleistung; Zusatzleistung; Gesetzgebungskompetenz; Gesetzgebungsbefugnis. GG Art. 74 Abs. 1 Nr. 1 und 7; HeimG a. F. §§ 5, 17; WBVG § 18; SGB XI §§ 75, 88; HGBP § 18 Bundesrecht hindert nicht, dass der Landesgesetzgeber …
Bundesverwaltungsgericht Eingetragenes Kulturdenkmal; vorläufige Unterschutzstellung; denkmalrechtliche Genehmigungspflicht; bundeseigene Schifffahrtsanlagen. GG Art. 74 Nr. 21; DSchG SH §§ 5, 7 Abs. 1 Satz 1, § 9 Abs. 1 Satz 1; WaStrG § 7 Abs. 4, § 48; VwGO § 43 Abs. 1, § 113 Abs. 1 Satz 4 Bundesrecht hindert die für den Vollzug der Landesdenkmalgesetze zuständigen Landesbehörden …
Bundesverwaltungsgericht Rechtsverhältnis; feststellungsfähig; streitig; konkret; Annahmeverbot; Vergünstigung; Berufspflicht; Zahnarzt; Preisnachlässe; Privatpatient; Berufsausübung; Gleichheitssatz; Abhängigkeit; Satzung; Parlamentsvorbehalt. GG Art. 74 Abs. 1 Nr. 11, Art. 20 Abs. 3, Art. 12, Art. 3; VwGO § 43 Abs. 1; ZHG § 1 Abs. 4, § 15; HeilBG-RP §§ 20, 21, 22, 23; BOZ-RP § 2 Abs. 6 …
Bundesgerichtshof Bln VergabeG v. 9. Juli 1999 (GVBl. S. 369) § 1 Abs. 1 Satz 2; GG Art. 74 Abs. 1 Nr. 12, Art. 9 Abs. 3; GWB § 19 Abs. 2, § 20 Abs. 1, § 97 Abs. 4 a) Geht es um die Marktstellung eines Nachfragers von Bauleistungen, beschränkt sich der räumlich relevante Markt nicht auf das Gebiet, in dem die nachgefragte Leistung erbracht werden soll. Zum räumlich relevanten Markt gehören …
; konkurrierende Gesetzgebung; Vorrangwirkung; Anwendungsvorrang. GG Art. 74 Abs. 1 Nr. 18; BauGB § 35 …
Bundesverwaltungsgericht Bundesfernstraße; Verkehrsbedeutung; Abstufung; autobahnparallele Bundesstraße; Entscheidung im Planfeststellungsverfahren; Kompetenz kraft Sachzusammenhangs; weiträumiger Verkehr; überörtlicher Verkehr; örtlicher Verkehr; dienen; zu dienen bestimmt sein; Verkehrskonzeption; Kreisstraße; Gemeindeverbindungsstraße. GG Art. 74 Abs. 1 Nr. 22, Art. 90; FStrG § 1 Abs. 1, § 2 …