§ 7 UKlaG. Veröffentlichungsbefugnis

Gesetz über Unterlassungsklagen bei Verbraucherrechts- und anderen Verstößen (Unterlassungsklagengesetz - UKlaG) vom 26. November 2001
[1. Januar 2002]
1§ 7. Veröffentlichungsbefugnis. [1] Wird der Klage stattgegeben, so kann dem Kläger auf Antrag die Befugnis zugesprochen werden, die Urteilsformel mit der Bezeichnung des verurteilten Beklagten auf dessen Kosten im Bundesanzeiger, im Übrigen auf eigene Kosten bekannt zu machen. [2] Das Gericht kann die Befugnis zeitlich begrenzen.
Anmerkungen:
1. 1. Januar 2002: Artt. 3, 9 Abs. 1 S. 3 des Gesetzes vom 26. November 2001.

Umfeld von § 7 UKlaG

§ 6 UKlaG. Zuständigkeit

§ 7 UKlaG. Veröffentlichungsbefugnis

§ 8 UKlaG. Klageantrag und Anhörung