§ 271 StPO. Hauptverhandlungsprotokoll

Strafprozeßordnung vom 1. Februar 1877
[25. Juli 2015]
1§ 271. 2Hauptverhandlungsprotokoll.
3(1) 4[1] Über die Hauptverhandlung ist ein Protokoll aufzunehmen und von dem Vorsitzenden und dem Urkundsbeamte[n] der Geschäftsstelle, soweit dieser in der Hauptverhandlung anwesend war, zu unterschreiben. [2] Der Tag der Fertigstellung ist darin anzugeben.
(2) [1] Ist der Vorsitzende verhindert, so unterschreibt für ihn der älteste beisitzende Richter. 5[2] [Ist] der [Vorsitzende das einzige richterliche Mitglied] des [… G]erichts, [so] genügt [bei seiner Verhinderung] die Unterschrift des Urkundsbeamte[n] der Geschäftsstelle.
Anmerkungen:
1. 1. Oktober 1879: Erstes Gesetz vom 1. Februar 1877, § 1 des Zweiten Gesetzes vom 1. Februar 1877.
2. 25. Juli 2015: Artt. 1 Nr. 13 S. 3, 10 des Gesetzes vom 17. Juli 2015.
3. 1. April 1965: Artt. 7 Nr. 14, 18 Abs. 1 des Gesetzes vom 19. Dezember 1964.
4. 1. September 2004: Artt. 3 Nr. 14, 14 S. 1 des Gesetzes vom 24. August 2004.
5. 1. Januar 1928: Artt. 2 Abs. 1, 4 des Gesetzes vom 9. Juli 1927.