§ 7d VVG. Beratung, Information und Widerruf bei bestimmten Gruppenversicherungen

Gesetz über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz - VVG) vom 23. November 2007
[15. Juni 2021]
1§ 7d. Beratung, Information und Widerruf bei bestimmten Gruppenversicherungen. [1] Der Versicherungsnehmer eines Gruppenversicherungsvertrags für Restschuldversicherungen hat gegenüber der versicherten Person die Beratungs- und Informationspflichten eines Versicherers. [2] Die versicherte Person hat die Rechte eines Versicherungsnehmers, insbesondere das Widerrufsrecht. [3] Über dieses Widerrufsrecht ist eine Woche nach Abgabe der Vertragserklärung erneut in Textform zu belehren. 2[4] Das Informationsblatt zu Versicherungsprodukten ist mit dieser Belehrung erneut zur Verfügung zu stellen. [5] Die Widerrufsfrist beginnt nicht vor Zugang dieser Unterlagen.
Anmerkungen:
1. 23. Februar 2018: Artt. 3 Nr. 6, 6 S. 1 des Gesetzes vom 20. Juli 2017.
2. 15. Juni 2021: Artt. 3 Nr. 1, 7 des Gesetzes vom 9. Juni 2021.

Umfeld von § 7d VVG

§ 7c VVG. Beurteilung von Versicherungsanlageprodukten; Berichtspflicht

§ 7d VVG. Beratung, Information und Widerruf bei bestimmten Gruppenversicherungen

§ 8 VVG. Widerrufsrecht des Versicherungsnehmers