§ 1563 BGB. Registereinsicht; Anwendung der Verordnung (EU) 2016/679 im Registerverfahren

Bürgerliches Gesetzbuch vom 18. August 1896
[26. November 2019]
1§ 1563. 2Registereinsicht; Anwendung der Verordnung (EU) 2016/679 im Registerverfahren.
3(1) [1] Die Einsicht des Registers ist Jedem gestattet. [2] Von den Eintragungen kann eine Abschrift gefordert werden; die Abschrift ist auf Verlangen zu beglaubigen.
4(2) [1] Die Rechte nach Artikel 15 der Verordnung (EU) 2016/679 werden nach Absatz 1 durch Einsicht in das Register gewährt. [2] Das Registergericht ist nicht verpflichtet, Personen, deren personenbezogene Daten im Güterrechtsregister oder in den Registerakten gespeichert sind, über die Offenlegung dieser Daten an Dritte Auskunft zu erteilen.
5(3) Im Übrigen gilt § 79a Absatz 2 und 3 entsprechend.
Anmerkungen:
1. 1. Januar 1900: Erstes Gesetz vom 18. August 1896, Art. 1 des Zweiten Gesetzes vom 18. August 1896.
2. 26. November 2019: Artt. 24 Nr. 3 Buchst. a, 29 des Gesetzes vom 20. November 2019.
3. 26. November 2019: Artt. 24 Nr. 3 Buchst. b, 29 des Gesetzes vom 20. November 2019.
4. 26. November 2019: Artt. 24 Nr. 3 Buchst. c, 29 des Gesetzes vom 20. November 2019.
5. 26. November 2019: Artt. 24 Nr. 3 Buchst. c, 29 des Gesetzes vom 20. November 2019.

Umfeld von § 1563 BGB

§ 1562 BGB. Öffentliche Bekanntmachung

§ 1563 BGB. Registereinsicht; Anwendung der Verordnung (EU) 2016/679 im Registerverfahren

§ 1564 BGB. Scheidung durch richterliche Entscheidung